“take the plunge”eine Ausstellung kuratiert von Konstanze Prechtl & Elisabeth Habig

Kommen Sie mit auf Entdeckungsreise vom Ufer der See bis in die Tiefen des Meeres. Schwemmgut und Meeresgetier verbinden sich zu tragbaren Skulpturen. Vergessene Schätze vom Meeresgrund tauchen auf und erzählen von einer Welt unter der Wasseroberfläche. 

Kuratiert von Elisabeth Habig und Konstanze Prechtl zeigt die Ausstellung „Take the Plunge“ nationale und internationale KünstlerInnen, deren Arbeiten sich mit Themen rund ums Wasser beschäftigen. 


Die Ausstellung wird im Rahmen des Vienna Gallery Walks am 17.September eröffnet. 

Ausstellungsdauer 18.September - 19. Oktober 



Strandgut wie Muscheln, Steine und Treibholz dienen als Material und Inspiration. Bei der österreichischen Künstlerin Eva Tesarik verbinden sich diese Materialien zu erzählerischen Konglomeraten inspiriert vom Untergang der Titanic. Die in Finnland lebende Künstlerin Wiebke Pandikoff verbindet alte Plastiksäcke mit Schwemmholz zu ornamental gestalteten Skulpturen, die auf die von Menschen verursachte Meeresverschmutzung hinweisen. 





Auch die dem Wasser und der See innewohnenden Kräfte werden bearbeitet, so reagiert Theresa Storbacka (FI) mit ihren Schmuckstücken auf die gewaltige Wucht der Wellen. Im Kontrast dazu beschwört  Alise Talberga (AT) in ihren Arbeiten die spirituelle und reinigende Energie des Wassers.

Wasser steht in dieser Ausstellung auch als verbindendes Element zwischen angewandter und bildender Kunst, das die Grenzen verschwimmen lässt. Das Publikum wird dazu eingeladen den Sprung ins kalte Wasser zu wagen und tragbare Kunst zu erfahren und eine Selektion spannender internationaler Künstler kennenzulernen.



Gezeigt werden Arbeiten von:

Bendedikt Fischer, Lindsey Fontijn, Elisabeth Habig, Angelos Konstantakatos, Wiebke Pandikow, Konstanze Prechtl, Yeseul Seo, Theresa Storbacka, Alise Talberga, Eva Tesarik.  



ZUM NEWSLETTER ANMELDEN
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Pinterest Icon